kyBoot – The perfect shoe for prosthetic feet

The soft, springy sole absorbs impact on all surfaces and enables the prosthetic foot to gently use the rollover motion. This saves a lot of energy and relieves stress on the residual limb. As a result, the hips and back are also relieved, which often leads to increased quality of life.

Fill out our contact form if you are an amputee who wears a prosthesis and would like to get quick and thorough advice from an expert.

What we know and why we believe it's true?

We have first-hand experience!
We would like to introduce you to Mr Jürgen Zeller. Mr Zeller has had both of his legs amputated. When he first tried on a pair of kyBoot shoes, he knew right away that he wanted to share this feeling with other people in a similar condition. Since then, he has been passionate about ensuring that other people with prosthetic feet don’t suffer from wearing poor footwear. He wanted to draw attention to how important it is for people with only one foot – or no feet at all – to improve their gait with the perfect shoe in order to enjoy a better quality of life, just as it is for those without prostheses.

Mr Zeller completed the basic medical training course at kybun AG in 2015. Since mid-2015, he has been working as a freelance medical consultant and expert for amputees and people who wear prostheses in southern Germany.

Please visit Mr Zeller’s webpage Prothesen-Tuning if you have any questions, comments or stories to share about prostheses and amputation.

Are the kyBoot shoes suitable for people with artificial legs?

Yes absolutely!


Try kyBoot for free and test without obligation.

Please fill out the form and we will provide you with more information or details of how to test the shoes.


Opinions/customer testimonials

Susanne Michel aus Deutschland

Meine Erfahrungen mit den kyBoot-Schuhen sind durchweg positiv. Ich habe relativ früh nach meiner Amputation Jürgen Zeller bei meinem Orthopädietechniker getroffen und durch ihn den ersten kyBoot-Schuh erhalten. Da mein rechtes Bein durch den Unfall auch in Mitleidenschaft gezogen war, war ich von dem Kyboot von Anfang an begeistert. Ich habe alle möglichen teuren Sportschuhe ausprobiert, aber keiner kommt auch nur annähernd an den kyBoot dran! Der Kyboot hat einen weichen Fersenauftritt, er gibt mir Sicherheit, ich kann lange laufen, ohne, dass mir das Bein weh tut oder mir die Fußsohle am erhaltenen Fuß brennt. Ich muss beim kyBoot auch keine Angst haben, dass ich ausrutsche, wenn es feucht oder nass ist. Mit allen anderen Schuhen tut mir nach kürzester Zeit der erhaltene Fuß weh und die Fußsohle brennt. Des Weiteren habe ich mit anderen Schuhen bei weitem nicht so ein sicheres Gehgefühl. Ich finde den Kyboot absolut nicht instabil. Mir hilft er in jeder Lage und gibt mir Sicherheit. Am Anfang ist man es vielleicht nicht gewohnt, dass man etwas ausgleichen muss. Aber ich habe schnell gemerkt, dass der Schuh mir beim Laufen hilft. Für mich ist der kyBoot der ideale Schuh, insbesondere für Leute, die gerade anfangen mit einer Prothese Laufen zu lernen, da der Kyboot ungemein das Laufen unterstützt.

Maria Klein aus Deutschland

Ich trage den kyBoot jetzt seit ein paar Wochen und bin total begeistert von diesem Schuh, er ist mein Hausschuh und Strassenschuh. Durch diesen Schuh habe ich 7 Jahre nach meiner Amputation endlich einen Schuh gefunden, der mir fast meine alte Lebensqualität wieder zurückgibt. Es ist ein leichter Schuh, den man nicht am Fuss spürt es ist wie barfuss laufen, der Rücken ist entspannter und schmerzt nicht mehr, durch seine antirutschsohle ist er total sicher. Ok der Preis ist nicht so berauschend aber es geht ja darum, dass er einem gut tut, da kann man dann ruhig mal etwas mehr ausgeben.

Roland Diewald aus Deutschland

Roland Diewald aus Deutschland

Ich gehe viel leichter und auch fliessender. Für mich ist das der Schuh meines Lebens.

Roland Diewald aus Deutschland

Roland Diewald aus Deutschland

Ich habe ihn eigentlich durch Zufall entdeckt, den kyBoot. Ich habe die Schuhe anprobiert und bin eigentlich sehr gut mit denen gelaufen. Jetzt ist er einfach mein Schuh. Ich kann richtig auf der Ferse auftreten und bei der Fussspitze abrollen. Ich habe einen besseren Halt im Schuh und er gleicht mir die Bewegungen innerhalb vom Stumpf aus. Er ist einfach wunderbar beim Gehen und von allen Dingen der grösste Vorteil ist, dass ich nicht mehr stolpere. Was ich vorher mir den anderen Schuhen immer hatte.  Ich blieb bei unebenen Strassen mit den Fussspitzen hängen und stolperte.

Jürgen Zeller aus Deutschland

Jürgen Zeller aus Deutschland

Ich bin total begeistert vom kyBoot. Ich werde mir auch nie wieder andere Schuhe kaufen. Das geht gar nicht mehr. Einmal kyBoot, immer kyBoot. Mehr als positives kann ich da eigentlich von meinem Standpunkt aus nicht berichten. Wie gesagt ich werde keinen anderen Schuh mehr anziehen.

Jürgen Zeller aus Freiburg im Breisgau, Deutschland

Jürgen Zeller aus Freiburg im Breisgau, Deutschland

Ich bin seit 1983 doppelt oberschenkelamputiert. Vor zwei Jahren wurde ich mit den neusten Hightech Prothesen versorgt. Meine Hoffnung, dass ich mit dieser Versorgung nun endlich viel besser laufen könnte, hat sich nicht erfüllt. Ich war enttäuscht. Trotz der modernen Versorgung, welche mich 90'000 Euro kostete, konnte ich nicht mal über Kopfsteinpflaster gehen.  Doch dann entdeckte ich übers Internet den kyBoot. Zuerst war ich von der weichen Sohle des kyBoot verunsichert. Nach wenigen Schritten offenbarte sich mir ein völlig neues Laufgefühl. Ich hatte das Gefühl jeden Millimeter des Bodens zu fühlen. Es war unglaublich, der Prothesenfuss nahm unerwartet seine Arbeit auf und der kyBoot perfektionierte die ganze Abrollphase. Das Aufstehen von einem Stuhl oder aus dem Auto erweist sich als viel leichter. Mit dem kyBoot rutsche ich weder auf nassen Fliessen noch auf Schnee.  Heute habe ich schon vier Paar kyBoots und Kopfsteinpflaster stellt jetzt auch kein Problem mehr da! Inzwischen ist Jürgen Zeller als freier Berater für die kybun AG in Süddeutschland unterwegs und steht anderen betroffenen Menschen als Experte zur Verfügung. Für weitere Infos besuchen Sie seine Homepage unter www.prothesen-tuning.de.