Don’t sit, float

Many people who work in offices suffer from tension, muscular imbalance and back pain. Passive sitting can cause these physical ailments. Working on a kyBounder at a standing desk, for example, is the ergonomic alternative for the workplace. The flexible surface strengthens small muscles, releases tension and positively influences your well-being.

Studies show that moderate exercise increases performance and improves concentration when combined with mental activity. The kyBounder makes you more alert and creative, while ensuring you still have plenty of energy left in the evening.

Integrate a standing table and a kyBounder mat into your daily work routine and discover the joy of movement. It’s good exercise and good for your body.

A total of 40 bank employees at St. Galler Kantonalbank and some 100 employees at Helsana health insurance tested a standing desk in combination with a kyBounder mat as part of two pilot projects. Participants in both of the studies confirmed the positive effects of the kyBounder on their physical well-being and posture. The employees really enjoyed working on the kyBounder.

Read the pilot study at St. Galler Kantonalbank here   PDF (1.8 MB)

Read the pilot study at Helsana health insurance here  PDF (382 KB)


Take a kybun break

A representative study proves that although breaks are a fixed part of the daily routine at work, they are rarely used to increase productivity and motivation.

A total of 75 per cent of employees surveyed stated that their companies did not provide quiet rooms or organise active break activities such as relaxation exercises and movement programmes.

The soft, springy kyBounder mat provides active movement and relaxation at the same time. This allows you to recharge your batteries during breaks and return to your desk bursting full of energy.


From sitting down at meetings to creative thinking on your feet

Standing room only! A height-adjustable conference table together with a kyBounder helps makes the office ergonomic. Studies show that moderate exercise helps to noticeably improve posture, concentration and memory.

The small muscles throughout the entire muscle corset are used to maintain balance on the soft, springy kyBounder mat.

Meetings are far more dynamic and focused as you have to think on your feet. Participants are more awake and actively take part in the discussion.


Renowned companies that belong to our list of satisfied customers

An increasing number of employers are discovering the benefits of the kybun philosophy for the workplace.
The following companies use kybun products:

  • PostFinance, Switzerland
  • St. Galler Kantonalbank, St Gallen, Switzerland
  • Basler Versicherungen (Basel Insurance), Agency in West Bern, Switzerland
  • Health Insurance Helsana, Zurich, Switzerland
  • Creative Software AG, Berneck, Switzerland
  • AWITgroup AG, Arbon, Switzerland
  • Remax, Arbon, Switzerland
  • Migros Club School, St. Gallen, Switzerland
  • MBT, Korea and Australia
  • Swissmasai AG, Romanshorn, Switzerland
  • MS Holenstein & Partner, St Gallen, Switzerland
  • PowerHouse International Church, Bassersdorf, Switzerland
  • Axel Springer Schweiz, Zurich, Switzerland
  • Schaden Service Schweiz AG, Zurich, Switzerland
  • Abacus Research AG, Kronbühl, Switzerland
  • Confiseur Läderach AG, Ennenda, Switzerland
  • UBS AG, St. Gallen, Switzerland
  • Migros cooperatives in Aare, Basel and Lucerne, Switzerland
  • Volg Schweiz, Switzerland

 

Customer testimonials

Rafaela Hayden, hatte eine Fussfehlstellung, Schweiz

Rafaela Hayden, hatte eine Fussfehlstellung, Schweiz

Während der Beratung spürte ich, dass ich zum ersten Mal einen Schuh trage, der nicht drückt. Ich entschied mich dann einen zu kaufen. Als ich mit meinem Orthopäde ins Gespräch kam, war er sehr skeptisch und meinte, dass viele vom kyBoot Schuh enttäuscht zu ihm zurück kämen und über noch mehr Schmerzen klagen. Ich habe diese Warnung ernst genommen und mich gefragt, was dahinter steckt. Wenn es einem wieder besser geht, dann hat man die Tendenz, es zu übertreiben. Ich dachte, dies ist wahrscheinlich der Fehler. Wenn man über eine längere Zeit Einlagen trägt, dann ist die Fussmuskulatur lahm. Ich habe dann begonnen, den kyBoot und die Einlageschuhe im Wechsel anzuziehen und die Belastung langsam gesteigert. Ich spürte, wie mein ganzer Körper durchtrainiert wird. Heute bin ich ein Tag die Woche mit Hunden unterwegs und kann bis zu fünfeinhalb Stunden gehen. Das geht bereits, obwohl ich den kyBoot erst seit kurzem trage. Am Ende des Tages spüre ich meine Füsse, aber am nächsten Tag ist es wieder okay. 

Ruth Bachmann, Kundin Hotel Scesaplana in Seewis, Schweiz

Ruth Bachmann, Kundin Hotel Scesaplana in Seewis, Schweiz

Ich bin unheimlich zufrieden. Man geht so leicht und man hat nie müde Beine.

Peter und Heidi Werder, Winterthur, Schweiz

Peter und Heidi Werder, Winterthur, Schweiz

Vor unserer 3-wöchigen Asienreise kauften wir kyBoot. Der Laufkomfort war derart himmlisch, dass nicht die geringste Lust auf einen Schuhwechsel aufkam! Dieser zeigt sich gerade auch auf steinigem Untergrund: man "spürt" jeden einzelnen Stein, ist also über die Beschaffenheit des Bodens immer genau im Bilde, aber dennoch läuft man wie auf Wolken. Zudem weist die Sohle auf nassem Stein eine sensationelle Haftung auf: kein Ab- oder Ausrutschen. Der kyBoot ist trotz seiner Löchlein recht regentauglich: auch nach zwei Stunden Laufen bei Regen blieben die Füsse trocken. Schliesslich noch eine erfreuliche Nachricht für Damen mit „ewig kalten Füssen“, zu denen auch meine Gattin gehört: Die Durchblutung wird offensichtlich derart verbessert, dass sie kein einziges Mal kalte Füsse hatte. Kurz und gut:
Die kyBoot haben diesen harten Test mit Bravour bestanden und mit ihren Vorteilen bewiesen, dass sie ihr Geld wert sind.